Grenzen überschreiten, zwischen Ländern, Medien, Generationen und Institutionen ist das Thema, der diesjährigen Regionale 17 / 2016 in der FABRIKculture in Hégenheim. Mit BORDER—CROSSING beschäftigt sich Ausstellung wie auch das Vermittlungsprojekt mit Studierenden des Institutes Lehrberufe für Gestaltung und Kunst HGK/FHNW und Schülern und Schülerinnen der Klasse 5e des Gymnasiums Leonhard in Basel. Es geht in einem erweiterten Sinn darum, Grenzen auszuloten und zu überschreiten – auch diejenige des Kunstbetriebes und der Bildungsinstitutionen.
Die Ausstellung und das Vermittlungsprojekt hat Martina Siegwolf, Dozentin am Institut Lehrberufe für Gestaltung und Kunst, HGK FHNW gemeinsam mit Andreas Frick, Künstler und Lehrer für bildnerisches Gestalten am Gymnasium Leonhard kuratiert und entwickelt– in enger Zusammenarbeit mit der FABRIKculture in Hégenheim. 
Als ein Work-in-Progress ist die website zu verstehen, die Informationen liefert, den Prozess dokumentiert und auch als einen „Project Space“ für die Schüler und Schülerinnen dient.
Die Finissage der Ausstellung BORDER-CROSSING wird die Vernissage der Präsentationen der Klasse 5e sein, begleitet von von Vera Caggegi, Meret Pardey, Jonas Studer und Laila Yacoub (Studierende Lehrberufe für Gestaltung und Kunst, HGK/FHNW).